sohnsresearch
sohnsresearch

die bisherigen umfragen

Das freizeitverahlten der rahlstedter

Der Rahlstedter ist kein Durchschnittsmensch, das ist ein wichtiges und interessantes Ergebnis unserer Umfrage. Zwar verschwindet der Rahlstedter auch gerne mal im Badezimmer und pflegt sich gründlich – so wie der Durchschnittsdeutsche, aber weit mehr Rahlstedter als Durchschnittdeutsche sind im Verein aktiv, übernehmen ehrenamtliche Aufgaben und tätigen Einkäufe im Internet. Könnte Letzteres an einem Mangel attraktiver Geschäfte vor Ort liegen???

Bei den wöchentlichen Freizeitaktivitäten fällt auf, dass wesentlich mehr Rahlstedter als Durchschnittdeutsche Sport treiben (mit 60 % gegenüber 34 % fast doppelt so viele) und auch mehr Rahlstedter Fahrrad fahren (nämlich 49 % gegenüber 31 % deutschlandweit). Auch spielen fast doppelt so viele Rahlstedter (50 %) wie Bundesdeutsche (27%) einmal wöchentlich mit Kindern - vielleicht, weil hier so viele Familien leben?

Und wo deckt sich das Freizeitverhalten der Rahlstedter mit dem der Durchschnittdeutschen? Bei der Gartenarbeit, dem Kneipen-/Barbesuch und dem Besuch von Gottesdiensten: Eine bunte Mischung, die - zumindest zum Teil – überrascht: Denn trotz eines offensichtlich geringen Angebots an Kneipen und Bars im Stadtteil hindert es die Rahlstedter nicht daran, solche zumindest einmal monatlich zu besuchen