sohnsresearch
sohnsresearch

das reiseverhalten der rahlstedter

Wichtigste Ergebnisse: Die Rahlstedter sind sehr reiselustig, und sie reisen gerne in den Norden!

 

Wenn man die Reisepläne der Rahlstedter mit denen der Deutschen insgesamt vergleicht, muss man eines berücksichtigen: Die gesamtdeutsche Befragung fand bereits im Januar 2016 statt, die Rahlstedter dagegen erst im Juni/Juli 2016. Dadurch war der Anteil derer, die noch keine festen Reisepläne hatten, bei der gesamtdeutschen Befragung deutlich höher (29 %) als bei der Rahlstedter (8 %). Bis Juni/Juli hat sich natürlich vieles konkretisiert oder die Reise hat sogar schon stattgefunden.

 

Bei den Rahlstedtern, die ihren Urlaub in Europa verbringen, erreichen die skandinavischen Länder einen deutlich höheren Anteil (9 %) als bei den Deutschen insgesamt (3 % in 2015). Hier spielt die räumliche Nähe, insbesondere zu Dänemark, sicher eine wichtige Rolle.

 

Bei den innerdeutschen Reisezielen ist besonders auffällig, dass die Rahlstedter weit häufiger als die übrigen Deutschen nach Schleswig-Holstein reisen.

 

35 % der Rahlstedter haben ihren Urlaub innerhalb Deutschlands verbracht, davon 19 % in Schleswig-Holstein. Von den Deutschen insgesamt haben dagegen nur 5 % ihren Urlaub in Schleswig-Holstein verbracht. In die Berge Bayerns und Baden-Württembergs zieht es die Rahlstedter weniger, dafür die Bewohner anderer Bundesländer.  Diese Ergebnisse sind nicht durch unterschied-liche Erhebungszeitpunkte verzerrt, die Deutschlanddaten beziehen sich auf 2015, also auf bereits durchgeführte Reisen.

Was vermissen die Rahlstedter im Urlaub? Die meisten – nämlich 58 % - vermissen gar nichts. Unter den vermissten Dingen liegt – wie auch deutschlandweit – das eigene Bett an erster Stelle (45 %). Mehr noch als das gemütliche Zuhause vermissen viele Rahlstedter ihr Haustier (18 %), gefolgt vom Badezimmer (13 %).

Vom Büro in den Urlaub – die meisten Rahlstedter nehmen sich nur einen (38 %) oder gar keinen Tag (36 %) frei, bevor die Reise losgeht. Urlaubstage sind schließlich kostbar. Der Anteil derer, die mehrere Tage vor der Reise bereits frei haben, ist deutschlandweit höher. Allerdings war der Anteil jüngerer Menschen (zwischen 14 und 20), die ja durch längere Sommer- oder Semesterferien eher mehrere Tage vor der Abreise frei haben, in unserer Umfrage sehr niedrig, was die Tendenz erklärt.

Abschließend noch ein Blick auf die Urlaubsdauer: Diese beträgt in Rahlstedt (13 Tage) wie deutschlandweit (15 Tage) rund 2 Wochen.